Herzlich Willkommen auf der Website des

 

SPD Ortsvereins Müden (Aller)

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2024

Die diesjährige JHV wurde einmal mehr im Bürgerhaus der Gemeinde Müden abgehalten.

 

Die Neuwahlen des Vorstands ergaben folgende Änderungen:

1. Vorsitzende: Antje Nietsch-Gese
2. Vorsitzender: Rüdiger Baars
Schriftführerin: Silke von Grünhagen-Wragge

Im Amt bestätigt wurde:
Rechnungsführer: Ingo Ahlers

 

Der neue Vorstand: Ingo Ahlers, Antje Nietsch-Gese, Rüdiger Baars, Silke von Grünhagen-Wragge (v.l.)

 

JHV 2024: Die Versammlungsteilnehmer

 

 

Weihnachtsfeier 2023 des SPD OV Müden

Auch in diesem Jahr fand eine Weihnachtsfeier des Ortsvereins statt.

Ingo Ahlers stellte seine Räumlichkeiten an der Bahnhofstraße zur Verfügung. Hier ein paar Impressionen:

 

 

 

 

SPD Ortsgruppe Müden Aller genießt idyllischen Ausflug durch Unterlüss und Müden Örtze

20 Teilnehmer erleben eine unvergessliche Kombination aus Kutschfahrt, geschichtsträchtiger Hofbesichtigung, Kaffee und Kuchen sowie einem Zwischenstopp an den Aschauteichen

Von Martin Stöhr
Datum: 18.09.2023

Müden Aller. Mitglieder und Freunde der SPD Ortsgruppe Müden Aller unternahmen am 16.09.2023 einen bezaubernden Ausflug, der sie durch die malerischen Orte Unterlüss und Müden Örtze führte. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und bot den 20 Teilnehmern eine einzigartige Gelegenheit, die Schönheit der Region zu erkunden, einen Blick in die Geschichte zu werfen, köstlichen Kaffee und Kuchen zu genießen und einen abschließenden Zwischenstopp an den Aschauteichen zu erleben.

Der Tag begann in Müden Aller, wo sich die Teilnehmer morgens versammelten, um gemeinsam auf Reisen zu gehen. Das erste Ziel des Tages war das idyllische Unterlüss, wo eine Vesper Kutschfahrt auf die Gruppe wartete.

Die gemächliche Fahrt führte nicht nur durch grüne Wälder und Felder, sondern auch durch die beeindruckende Heidelandschaft der Region. Die Teilnehmer konnten die einmalige Schönheit der Heide bewundern und sich an ihrem Anblick erfreuen.

 Bei einer zünftigen Brotzeit konnten die Teilnehmer zudem regionale Spezialitäten kosten und sich gestärkt auf den weiteren Verlauf des Tages freuen.

Nach der Kutschfahrt setzte die Gruppe ihre Reise fort und erreichte Müden Örtze, wo der Älteste Hof des Ortes „Ole Müllern Schün“ besichtigt wurde. Der Hof, der auf eine lange Geschichte zurückblicken kann, ist ein wahrer Schatz der Region und bot den Teilnehmern einen faszinierenden Einblick in die Vergangenheit. Von den gut erhaltenen Gebäuden bis zu den authentischen Einrichtungen war es eine Reise zurück in die Zeit aber auch bis hin zur Gegenwart. In der Gegenwart des Hofes „dem Hofcafe“ angekommen, wurden die Teilnehmer herzlich empfangen und konnten köstlichen Kaffee und leckeren Kuchen genießen.

 Die üppigen Stücke waren ein wahrer Genuss für die Sinne und sorgten für zufriedene Gesichter in der Gruppe.

Der Ausflug der SPD Ortsgruppe Müden Aller bot nicht nur eine Mischung aus Naturerlebnis, Kulturerbe und geschichtsträchtiger Hofbesichtigung, sondern stärkte auch die Gemeinschaft innerhalb der Gruppe. Die Teilnehmer genossen es, Zeit miteinander zu verbringen und sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen.

"Ich denke, dass solche Ausflüge eine großartige Möglichkeit sind, unsere Gemeinschaft zu stärken und neue Freundschaften zu knüpfen. Wir hatten alle eine großartige Zeit", sagte Martin Stöhr, der den Ausflug organisiert hatte.

Als abschließendes Erlebnis machte die Gruppe einen Zwischenstopp an den idyllischen Aschauteichen. Dort konnten die Teilnehmer bei erfrischenden Getränken die Natur genießen und in angeregten Gesprächen den Tag Revue passieren lassen. Die Aschauteiche boten die perfekte Kulisse für einen entspannten Ausklang des Ausflugs.

Der Tag endete schließlich mit der Rückkehr nach Müden Aller, wo die Teilnehmer sich mit vielen schönen Erinnerungen und einer vertieften Verbundenheit zur Region verabschiedeten.

Der Ausflug der SPD Ortsgruppe Müden Aller nach Unterlüss und Müden Örtze war zweifellos ein voller Erfolg und hinterließ bei den Teilnehmern einen bleibenden Eindruck. Die Kombination aus Naturerlebnis, geschichtsträchtiger Hofbesichtigung, kulinarischem Genuss und einem entspannten Zwischenstopp an den Aschauteichen bot eine perfekte Gelegenheit, die Schätze der Region zu entdecken und die Gemeinschaft zu stärken. Solche Veranstaltungen sind nicht nur eine Bereicherung für die Teilnehmer, sondern tragen auch dazu bei, die Schönheit und Kultur unserer Region zu bewahren und zu schätzen.

 

 

 

 

 

 

Was gibt's neues in der Gemeinde Müden? 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SPD Landtagsfraktion Niedersachsen

Gemeinsam für Niedersachsen

Aktuelles

  • Was kann das neue Bafög, Lina?
    Lina Seitzl erklärt, warum Studierende keine Angst vor einem großen Schuldenberg haben müssen und wieso Nudeln mit Ketchup keine Bildungspolitik sind.
  • Brauchen stärkere Reserve
    Personell ist Deutschland für einen möglichen Verteidigungsfall nur unzureichend vorbereitet. Es ist daher essentiell die Aufwuchsfähigkeit der Bundeswehr zu stärken.  
  • Wie digitale Lösungen bürokratische Hürden abbauen
    Auf dem Empfang der SPD-Bundestagsfraktion beim Deutschen Anwaltstag stand der Nutzen der Digitalisierung im Mittelpunkt. Fraktionsvize Wiese forderte eine bürgerfreundliche Verwaltung.
  • Wir zünden den Turbo beim Klimaschutz
    Die Ampel-Koalition hat mehr Tempo beim Klimaschutz beschlossen: Genehmigungsverfahren für den Ausbau von Erneuerbaren werden erheblich schneller und einfacher, ohne Umweltstandards abzusenken.
  • Planspiel Zukunftsdialog 2024
    Drei Tage „echte“ Politik in Berlin hautnah miterleben und mitgestalten: Dieses Angebot macht die SPD-Bundestagsfraktion Jugendlichen zwischen 16 und 20 Jahren aus ganz Deutschland. Und das schon zum sechsten Mal: Nach den erfolgreichen Planspielen 2012 bis 2016 sowie 2023, werden dieses Jahr wieder ca. 100 Schülerinnen und Schülern, Auszubildende, junge Wehr- und Freiwilligendienstleistende und Studierende nach Berlin kommen und aktiv Politik erleben.
  • „Terror sagen wir den Kampf an“
    Bundeskanzler Scholz hat das Messerattentat auf einen Polizisten in Mannheim scharf verurteilt und eine Null-Toleranz-Politik angekündigt. Jede:r müsse ohne Furcht vor seinen Mitmenschen leben können.
  • BAföG-Nullrunde abgewendet – ein Signal der Verlässlichkeit
    BAföG-Empfänger*innen können sich nun doch auf mehr Geld freuen. Mit der Einigung auf ein Erhöhungspaket aus Bedarfssätzen, Wohnkostenpauschale und Freibeträgen wenden wir eine Nullrunde beim BAföG ab, freut sich Oliver Kaczmarek.

Unterkategorien